10 Haushaltstipps, von denen Sie garantiert noc...

Veröffentlicht am von

10 Haushaltstipps, von denen Sie garantiert noch nie etwas gehört haben

10 Haushaltstipps, von denen Sie garantiert noch nie etwas gehört haben

10 Haushaltstipps, von denen Sie garantiert noch nie etwas gehört haben

Insbesondere Sparfüchse sind immer wieder auf der Suche nach Möglichkeiten, um natürliche und vor allem günstige Alternativen im Alltag zum Putzen oder für weitere Zwecke zu nutzen.

Letztendlich zeigt sich, dass es nicht immer das kostspielige Reinigungsmittel aus der Drogerie sein muss. Zudem lassen sich einfache Hausmittel auch für viele weitere Arbeiten im Alltag sinnvoll nutzen.

10 außergewöhnliche Haushaltstipps für Ihren Alltag

  • Tipp 1: Cola als Allzweckreiniger

Wer hätte gedacht, dass die zuckersüße Kult-Brause nicht nur super lecker schmeckt, sondern sich zusätzlich auch noch sinnvoll als Hausmittel nutzen lässt? Ob als Entkalker, als Hilfsmittel gegen eingebrannte Kochtöpfe oder im Kampf gegen verstopfte Abflüsse oder schmutzige Toilettenbecken – Cola ist die Allzweckwaffe gegen Schmutz und zudem deutlich günstiger als hochwertige Reiniger aus dem Fachhandel.

  • Tipp 2: Seifenreste als Waschmittel Alternative

Wäsche ohne Waschmittel waschen? Für viele undenkbar. Sollten Sie aber dennoch einmal kein Waschpulver für Handtücher oder Betwäsche zur Hand haben, so reicht auch durchaus etwas in Wasser aufgelöste Seife aus. Diese Methode lässt sich gut für Seifenreste verwenden, die man sonst entsorgen würde. Einfach die Seife in ein Glas mit heißem Wasser geben und auflösen lasen. Danach ist das Seifenwasser einsatzbereit.

  • Tipp 3: Zeitung für glänzende Armaturen

Armaturen im Badezimmer zum Glänzen zu bringen, ist oft nur mit speziellen Reinigungsmitteln möglich. Das stimmt so nicht ganz, denn auch angefeuchtete alte Zeitungen erfüllen hierfür ihren Zweck und können zum Polieren genutzt werden. Ganz ohne zusätzlichen Reiniger.

  • Tipp 4: Eierschalen gegen graue Wäsche

Dass Backpulver Abhilfe bei weißer Wäsche mit Grauschleier schaffen kann, ist vielen bereits bekannt. Eher abenteuerlich hingegen klingt es, Eierschalen zur Wäsche zu geben, die einen identischen Effekt erzielen. Die Eierschalen müssen dafür natürlich in einem gut verschlossenen Beutel in die Wäschetrommel gegeben werden.

  • Tipp 5: Haselnuss hilft bei Möbel-Kratzern

Kratzer auf der Oberfläche von Möbeln sind ärgerlich und unansehnlich, lassen sich aber mit einem einfachen Trick wieder ausgleichen. Hierfür benötigen Sie eine einfache halbierte Haselnuss, mit der der Untergrund poliert wird. Das reduziert den Kratzer oder lässt ihn vollständig verschwinden.

  • Tipp 6: Essigbad für alte Filzstifte

Filzstifte lassen sich bei den Kindern in jeder Federmappe finden. Die bunten Stifte haben aber auch leider eine begrenzte Haltbarkeit, weshalb man regelmäßig neue kaufen muss. Besonders bei begeisterten kleinen Malern kann das ordentlich ins Geld gehen. Wollen Sie Kosten sparen, so können Sie den Filzstiften einfach hin und wieder ein Essigbad gönnen. Dadurch gewinnt die Farbe wieder an Intensität und die alten Stifte lassen sich erneut nutzen. Das freut Geldbörse und Umwelt.

  • Tipp 7: Tortenboden mit Zahnseide schneiden

Wenn der Geburtstagskuchen angeschnitten werden soll und kein geeignetes Messer zur Hand ist, kann Zahnseide Abhilfe schaffen. Eigentlich soll die für saubere Zähne sorgen, erfüllt in dem Fall aber auch als provisorisches Messer oder Schneidinstrument ihren Zweck. Übrigens nicht nur bei Kuchen.

  • Tipp 8: Äpfel für die kreative Bastelstunde

Wer einen eigenen Apfelbaum im Garten hat, der kann die süßen Früchte nicht nur zum Verspeisen nutzen. Der Apfel ist nämlich zudem ein toller Stempelersatz, wenn er einfach einmal in der Mitte durchgeschnitten wird. Besonders für herbstliche Dekorationen bietet sich das Apfel-Design gut an. Dafür muss die Apfelhälfte einfach mit Farbe bemalt werden und es kann gestempelt werden.

  • Tipp 9: Apfelessig gegen Schrankgerüche und Falten in der Wäsche

Apfelessig kann ideal genutzt werden, um zum Beispiel hartnäckige Falten oder Gerüche aus der Kleidung zu entfernen. Dafür wird einfach ein Topf mit einem gleichen Anteil an Wasser und Apfelessig auf dem Herd zum Kochen gebracht und das Hemd oder Shirt darüber aufgehangen. Die Falten verschwinden praktisch von allein und Schrankgerüche gehören der Vergangenheit an.

  • Tipp 10: Tomatenketchup für glänzende Kupfertöpfe

Kupfertöpfe sind in der Küche funktional, das Material verliert mit der Zeit aber an Ansehnlichkeit. Hier kommt dann klassischer Ketchup zum Einsatz, mit dem das Kupfer eingerieben wird. Nach einigen Minuten Einwirkzeit, wird der Ketchup einfach wieder abgespült und das Material glänzt dank des enthaltenen Essigs wieder richtig schön.


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar