Holzpflege und Reinigung

Veröffentlicht am von

Holzpflege und Reinigung

Holzpflege und Reinigung

Holz ist ein beliebtes Material, um Möbel anzufertigen, was auf die zahlreichen speziellen Eigenschaften der unterschiedlichen Hölzer zurückzuführen ist. So sind Holzmöbel in Küche, Wohnzimmer und Schlafzimmer nicht nur ein schöner Anblick. Gleichzeitig beeinflusst das Holz unter anderem auch noch das Raumklima positiv und stellt eine besonders robuste und langlebige Material-Lösung für Möbel wie Betten und Tische in Aussicht.

Um die Schönheit des Naturprodukts lange zu bewahren, müssen Sie sich aber an bestimmte Grundregeln in Hinblick auf Pflege und Reinigung halten. Denn Holz stellt mitunter hohe Ansprüche.

Das lebendige Material verlangt nach spezieller Pflege

Holz ist ein besonderes Material, das für Möbel, Böden oder auch für viele weitere Zwecke Verwendung findet. So zeichnet sich das Holzmaterial durch robuste und mitunter langlebige Eigenschaften aus, verlangt aber ebenso nach einer speziellen Pflege und Reinigung. So lässt sich die Schönheit des lebendigen Materials lange bewahren und man erhält die natürlichen Eigenschaften der jeweiligen Holzsorte.

Abhängig auf die Materialart und Holzsorte sollte auch die Pflege abgestimmt werden. So gibt es spezielle Pflegemittel im Fachhandel, die für dunkle oder helle Hölzer vorgesehen sind oder weitere Alternativen die auf Eiche oder Zirbe abgestimmt wurden.

Achten Sie hierbei darauf, sich für die geeignete Alternative zu entscheiden.

Regelmäßige Reinigung und Pflege von Holz

Das Naturprodukt Holz bedarf ebenso wie jedes andere Möbelstück einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Besonders dann, wenn es sich um beanspruchte Oberflächen wie beispielsweise Holztische oder Stühle sowie Küchenmöbel handelt. Generell gilt, das Material möglichst mit einem trockenen Tuch von oberflächigen Verschmutzungen oder Ablagerungen zu befreien. Wasser oder gar Allzweckreiniger sind hier fehl am Platz. Stattdessen bietet der Fachhandel spezielle Reinigungssprays an, um hartnäckige Flecken auf unterschiedlichen Holzarten entfernen zu können.

Um das Holz allerdings möglichst effektiv vor Feuchtigkeit oder auch Kratzern zu schützen, macht es Sinn, das Material regelmäßig mit speziellen Möbelwachs Produkten zu behandeln, um das Holz zu imprägnieren. Das lohnt sich insbesondere bei Tischen, um unschöne Wasserflecken durch Gläser zu verhindern.

Alternativen zu teuren speziellen Reinigungsmitteln

Holzreinigungsmittel und Pflegeprodukte sind mitunter sehr kostspielig. Dabei gibt es auch viele Naturprodukte oder auch Haushaltsmittel aus der Küche, die sich gut zur Pflege des Materials anbieten.

Eine Alternative zu Möbelwachs stellt zum Beispiel eine Kombination aus Bienenwachs und Öl dar. Diese eignet sich gut, um das Material zu imprägnieren und vor möglicher eindringender Feuchtigkeit zu schützen.

Eine Mischung aus Bienenwachs und Kokosöl ist somit ein sehr effektives Pflegemittel für das Holzmaterial. Für dunkles Holz lässt sich aber ebenso auch Leinenöl verwenden, während Olivenöl bei hellen Holzarten gemeinsam mit dem Bienenwachs zum Einsatz kommen kann.

So eine natürliche Holzpolitur ohne Duftstoffe kann auch durchaus zur Pflege von Kochgeschirr aus Holz verwendet werden sowie für Holzbretter. Aber auch für Möbel ist das Wachs gut geeignet, um die Schönheit des Materials zu bewahren und dessen Belastbarkeit zu erhöhen.

Dafür wird die Politur einfach mit einem Tuch aus Baumwolle in das Holz einmassiert, damit das Material die Pflegestoffe aufnehmen kann. So entsteht ein schöner Glanz, wenn die Oberfläche anschließend mit einem sauberen Tuch noch einmal nachpoliert wird.

Fazit

Bei Holz spielt insbesondere die Pflege eine wichtige Rolle, wenn Sie möglichst lange Freude an dem Naturprodukt haben möchten. Im Fachhandel können Sie dafür auf eine denkbar große Auswahl an speziellen Produkten zurückgreifen. Aber auch natürliche Polituren aus Bienenwachs und Öl erfüllen ihren Zweck.

Oberste Priorität genießt aber, das Material unbedingt vor Feuchtigkeit zu schützen und daher weder mit Wasser noch mit aggressiven Reinigungsmitteln zu behandeln.

App


Kommentar schreiben
Überschrift
Kommentar